Feuerwehr rettet Kleinkind aus Schacht

04. Dezember 2021 - 12:51 Uhr

Grevenbroich (dpa/lnw) - 30 Feuerwehrleute haben am Samstagmorgen ein Kleinkind aus einem Schacht in einem Wohnhaus in Grevenbroich bei Düsseldorf gerettet. Laut einer Mitteilung der örtlichen Feuerwehr zu dem "spektakulären" Einsatz war ein zweijähriges Kind in einen normalerweise verschlossenen Konstruktionsschacht vom Wohnzimmer in den Keller geraten und dort stecken geblieben.

Weil die Eltern ihr Kind nicht mehr erreichen konnten, rückten die erfahrenen Retter mit "Brechwerkzeug" an. Über eine Klappe im Keller wurde das Kind, das "ansprechbar und orientiert" war, zunächst mit einer Decke gesichert und bekam gegen den Lärm Ohrenschützer. Danach erweiterten die Feuerwehrleute mit dem schweren Werkzeug die Schachtöffnung und bargen das Kind nach 30 Minuten unversehrt. Nach einer notärztlichen Kontrolle konnten die glücklichen Eltern ihr Kind wieder in die Arme schließen.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-254006/2

Quelle: DPA