RTL News>News>

Feuerwehr rettet 13-Jährige in Bad Iburg (Niedersachsen) nach Wohnungsbrand von Balkon

Kind in Bad Iburg war alleine zuhause

Feuerwehr rettet 13-Jährige nach Wohnungsbrand von Balkon

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt am 21.01.2018 in Bottrop (Nordrhein-Westfalen) mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. In Münster wird am Freitag eine Studie ·Gewalt gegen Einsatzkräfte· vorgestellt. Foto: Marcel K
Studie ·Gewalt gegen Einsatzkräfte·
mku fdt, dpa, Marcel Kusch

Sie soll im Kinderzimmer gezündelt haben

Bei einem Wohnungsbrand in Bad Iburg im Landkreis Osnabrück (Niedersachsen) musste ein 13-jähriges Mädchen vom Balkon gerettet werden. Ersten Vermutungen nach entstand das Feuer vermutlich im eigenen Kinderzimmer, das Kind soll gezündelt haben. Das Mädchen war alleine zuhause und konnte die Wohnung im ersten Stock nicht mehr eigenständig verlassen.

Auf den Balkon geflüchtet: Wohnung war stark verraucht

„Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine Person auf dem Balkon. Die gesamte Wohnung war stark verraucht. Die Person musste auf den Balkon flüchten“, so Feuerwehrsprecher Julian Leuders. Die 13-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei hat das Haus gesperrt, um die genaue Brandursache zu ermitteln. Bis dahin darf das Gebäude nicht mehr betreten werden.