RTL News>

Feuer in Zellstoffwerk bei Stendal noch nicht gelöscht

Arneburg

Feuer in Zellstoffwerk bei Stendal noch nicht gelöscht

Brand in Zellstoffwerk: Millionenschaden geschätzt
Rauch steigt über einem Zellstoffwerk in Arneburg auf.
Cevin Dettlaff/TNN/dpa

Einen Tag nach Ausbruch eines Feuers im Zellstoffwerk Arneburg brennt es dort noch immer. Wegen der großen Hitzeentwicklung kann der Brand derzeit nur aus einigem Abstand von außen bekämpft werden. Wann das Feuer gelöscht sein wird, ist weiter unklar.

Das Feuer im Zellstoffwerk Arneburg (Landkreis Stendal) hat auch am Samstag noch gebrannt - Ende nicht absehbar. Wann die Löscharbeiten abgeschlossen sein werden, war am Samstagnachmittag noch immer nicht abzuschätzen, hieß es in der Rettungsleitstelle Altmark. Die Feuerwehrleute wechselten sich immer wieder ab. Für 23.00 Uhr seien wieder neue Kameraden eingeplant. Es wird vermutet, dass der Brand am Freitagmorgen von einem Blitzeinschlag verursacht wurde. Zwei Förderbänder fingen Flammen, die auf einen darunter liegenden Holzhaufen aus Hackschnitzeln übergriffen.

Aktuell glühe dieser Holzhaufen von innen und durch die große Hitzeentwicklung könne nur aus einigem Abstand von außen gelöscht werden, teilte ein Sprecher der Rettungsleitstelle mit. Verletzt wurde bei dem Brand bisher niemand. Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt der Sachschaden bei zwei bis drei Millionen Euro. Wegen der starken Rauchentwicklung bat die Polizei die Anwohner darum, Fenster und Türen geschlossen zu halten.