Feuerdrama in Langgöns

13 Hunde sterben bei Wohnhausbrand

Löscharbeiten - Feuerwehr
© picture-alliance/ ZB, Robert Schlesinger

14. Januar 2021 - 9:36 Uhr

Drama in Langgöns: Feuer breitet sich aus der Küche aus

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Langgöns (Landkreis Gießen) sind am Mittwochabend 13 kleine Hunde gestorben. Laut Polizei war zunächst in der Küche des Hauses aus unbekannter Ursache ein Schwelbrand ausgebrochen.

Ehepaar kann gerettet – 13 Chihuahuas sterben in den Flammen

Die Feuerwehr habe die beiden Bewohner des Hauses, ein Ehepaar, noch aus dem Dachgeschoss retten können – für die 13 Chihuahuas kam jede die Hilfe zu spät. Chihuahuas gelten als die kleinsten Hunde der Welt. Die 54 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Sie soll sich in der Küche aufgehalten haben, als dort das Feuer ausbrach. Ihr 56-jähriger Ehemann erlitt leichte Verletzungen.