Fünf weitere Verletzte in Klinik

Frau stirbt nach Flammendrama auf Dorf-Fest - Offenbar Leck im Öltank

10. September 2019 - 9:30 Uhr

Tödlicher Unfall bei Backesfest in Freudenberg

Nach dem schweren Unglück beim Backfest in Freundenberg (Nordrhein-Westfalen) mit einem Todesopfer steht nach RTL-Informationen die Ursache fest. Laut Polizei gab es offenbar einen Leck im Öltank, der unter der überdimensionalen Bratpfanne lag. Von einer Explosion sprechen die Ermittler nicht mehr.

Fettexplosion in Freudenberg: Polizei untersucht die betroffene Bratpfanne

Bei dem Brauchtumsfest am Sonntag hatten offenbar die Gasflammen einen Öltank erhitzt. Der Tank geht direkt in die Bratfläche über. Das Öl tropfte schließlich durch den undichten Tank auf das offene Feuer, was zur einer riesigen Stichflamme führte. Das teilte die Polizei RTL mit.

Dass sich Bratfett explosionsartig entzündet habe, wie es zuvor hieß, schloss die Polizei am Montag aus. "Das waren ganz normale Bratkartoffeln in einer kleinen Menge Fett, da wurde nicht frittiert", sagte der Sprecher. Die betroffene Bratpfanne hatten die Beamten an das Landeskriminalamt NRW übergeben.

Fettexplosion beim „Backesfest“ in Freudenberg: 14 Menschen wurden durch die Flammen verletzt

Das Feuer, das wegen der Überdachung nicht nach oben habe ausweichen können, habe sich seitwärts bewegt und so Umstehende verletzt. Fünf Menschen erlitten schwere Brandverletzungen, einer einen Herzinfarkt. Rettungshubschrauber brachten sie in Spezialkliniken. Eine 67-jährige Frau verstarb in der Klinik. Insgesamt gab es bei dem Unfall 14 Verletzte.

Der laute Knall der Verpuffung war laut Feuerwehr bis in die angrenzenden Ortschaften zu hören. Augenzeugen und Gäste des ehrenamtlich organisierten Festes in der kleinen Ortschaft zeigten sich tief betroffen. Zwischen 100 und 150 Menschen waren laut Polizei zum Zeitpunkt des Unglücks vor Ort. ​Das Backesfest fand zum 675-jährigen Dorfjubiläum des Ortes statt. Bei der Veranstaltung wird traditionell eine alte dörfliche Backstube in Betrieb genommen.