Blut, Rotwein, Kaugummi, Grauschleier

Hilfe, Flecken-Alarm! So retten Sie Ihre Wäsche

Ketchup auf dem Lieblings-Top? Diese Mittelchen schaffen schnell Abhilfe!
© iStockphoto

10. Februar 2020 - 17:56 Uhr

Die besten Hausmittel gegen Flecken

So ärgerlich! Einmal nicht aufgepasst, schon landet die Tomatensoße auf der frischen weißen Bluse. Oder das Gespräch ist so angeregt, dass das Rotweinglas umkippt und den Teppich versaut. Was jetzt? Wir haben die besten Hausmittel gegen Flecken jeglicher Art zusammengestellt!

Fett

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Portion Pommes Frites liegt am 05.09.2011 auf einem Tisch. (zu dpa «EU macht Ernst: Neue Vorgaben für Pommes, Chips und Kekse» vom 22.11.2017) Foto: Anja Mia Neumann/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Achtung: Bei fettigem Fingerfood herrscht Fleckengefahr
© dpa, Anja Mia Neumann, ane jol jhe jsc rho mut gfh

Fettflecken auf Kleidung können mit etwas Spülmittel bekämpft werden: Einfach die entsprechende Stelle damit einreiben und wie gewohnt waschen. Auf Teppichen und Polstern den Fleck mit warmem Wasser benetzen, Spüli auftragen und den Fleck anschließend vorsichtig mit einem Tuch ausreiben.

Rotwein

Behandlung von Rotweinfleck mit Salz
Erste Hilfe bei Rotweinflecken: Salz!
© picture alliance

Beim Rotweinfleck heißt es schnell handeln: Je weniger Zeit der Wein hat, die Fasern zu durchtränken, desto besser. Besonders effektiv: Den Fleck erst mit Zitronensalz beträufeln, dann eine ordentliche Ladung Salz oder Speisestärke daraufgeben. Einwirken lassen, dann das vollgesogene Pulver abbürsten und den Fleck mit Seife weiterbehandeln.

Erstaunlicherweise soll auch Weißwein helfen: Er enthält viel Säure, die den Gerbstoffen des Roten entgegenwirken und langfristige Verfärbungen verhindern sollen.

Grauschleier

Wer kennt das nicht? Das strahlend weiße T-Shirt wirkt nach regelmäßigem Gebrauch leider eher grau als weiß. Nicht schön, kann aber mit einem simplen Trick wieder rückgängig gemacht werden. Einfach zwei Spültabs mit in die Wäschetrommel geben. Alternativ hilft Gebissreiniger. Davon vier oder fünf Tabletten mit in die Waschmaschine werfen.

Blut

Bluttropfen an Fingerkuppe
Blut niemals mit heißem Wasser auswaschen
© picture alliance

Blutflecken mit lauwarmem oder kaltem Wasser entfernen. Mit einer feinen Bleiche gehen auch noch die hartnäckigen Ränder weg. Jetzt ab in die Waschmaschine.

Wichtig: Benutzen Sie bei Blut nie heißes Wasser, das lässt den Fleck dauerhafter werden. Denn dann stockt das enthaltene Eisen, und es entsteht eine bräunliche Färbung, die nur noch schwer herauszuwaschen ist.

Kaugummi

ILLUSTRATION - Eine junge Frau formt am Freitag (20.05.2011) in Berlin aus einem Kaugummi eine Blase. Pusten Anleger gerade die nächste Internet-Blase auf? Der Börsenwert des größten beruflichen Online-Netzwerks LinkedIn hat sich am ersten Tag mehr a
Kaugummi: Ab in die Kältekammer!
© picture alliance / dpa, Rolf Vennenbernd

Klebt er erstmal fest, sollte man nicht anfangen, daran herumzufummeln. Besser: Wäschestück ins Gefrierfach legen, bis der Kaugummi gefroren ist. Dann den Kaugummi herausbrechen oder mit einem sauberen Messer abtragen.
Sollte der Kaugummi schon ins Gewebe eingedrungen sein, die betroffene Stelle mit Nagellackentferner einreiben.

Tomaten

Spaghetti mit Tomatensoße und Parmesan auf Gabel
Besser auf den Spaghetti als auf dem Hemd: Tomatensoße
© iStockphoto

Bei Tomatenflecken ist es wichtig, woraus genau sie bestehen: Bei rohen Tomaten so viel wie möglich mit einem Messer abstreifen. Dann den Stoff auf links drehen und kaltes Wasser darüberlaufen lassen. Nicht an dem Fleck herumreiben, dadurch setzt sich die Farbe noch mehr fest. Anschließend so schnell wie möglich in der Maschine waschen.

Enthält die Soße auch Fett oder Öl, sofort mit etwas Flüssigwaschmittel betupfen. Dann wie oben beschrieben behandeln.

Kugelschreiber und Filzstift

Die Spitze eines Filzstiftes, aufgenommen am 27.09.2005. Foto: Frank Rumpenhorst  +++(c) dpa - Report+++
Zahnpasta soll gegen Filzstiftflecken helfen
© picture-alliance/ dpa/dpaweb, Frank Rumpenhorst

Tinte ist besonders hartnäckig. Doch Zahnpasta kann helfen: Bei Buntwäsche den Fleck anfeuchten, mit der Zahncreme bestreichen, mit einer Zahnbürste gründlich von beiden Seiten ins Gewebe einarbeiten und einwirken lassen. Danach lange ausspülen und normal mit einem Feinwaschmittel waschen.

Auch alkoholhaltiges Haarspray soll helfen: Den Fleck damit einsprühen, 15 Minuten warten und dann mit Wasser ausspülen. Bei Weißwäsche müssen wahrscheinlich noch aggressivere Stoffe her: Hier hilft nur noch das Bleichebad.

Rost

Rostige Fahrradkette
Rostflecken am Hosenbein können mit Zitronensäure behandelt werden
© picture alliance

Den Rostfleck mit dem Saft einer Zitrone beträufeln und dann mit Salz bedecken. 30 Minuten ziehen lassen, dann ab in die Waschmaschine.

Sonnencreme

Wichtig für die Haut, Fleckenfalle fürs T-Shirt: Die Sonnencreme. Was gegen die lästigen Flecken hilft, können Sie hier nachlesen!