Festnahme nach Mord vor Webcam in Kanada

12. Februar 2016 - 17:26 Uhr

Knapp eine Woche nach einem Mord vor laufender Webcam hat die kanadische Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 29-Jährige wurde einem Haftrichter in Toronto vorgeführt, berichtete die 'Toronto Sun'. Der Mann habe sehr ruhig gewirkt und den Gerichtssaal nach wenigen Minuten wieder verlassen. Vorerst sei nur die Entscheidung gefallen, ihn bis Dienstag in Haft zu behalten. Dem Festgenommenen werde Mord vorgeworfen.

Das Verbrechen hatte für Aufsehen gesorgt, weil es vor laufender Webcam geschah und vom Freund des Opfers in China mit angesehen wurde. Der Chinese hatte den bisherigen Ermittlungen zufolge gerade mit seiner ebenfalls aus China stammenden Freundin ein Videotelefonat geführt, als es an der Tür ihrer Kellerwohnung in Toronto klopfte. Aus einem Gespräch entwickelte sich ein Handgemenge, das der Freund in China aber nur zum Teil sah. Nach einigen Minuten wurde der Computer zugeklappt.

Die von China aus alarmierte kanadische Polizei fand die Frau tot in ihrer Wohnung. Sie war nicht weiter verletzt und anscheinend auch nicht missbraucht worden - aber am Unterkörper unbekleidet. Über die Todesursache gibt es noch keine Informationen.