Festnahme am Flughafen von Barcelona

Mann versteckte ein halbes Kilo Kokain unter seinem Toupet

© REUTERS, HANDOUT, SP/mjb

16. Juli 2019 - 23:22 Uhr

Da stimmt doch was nicht...

Die spanische Polizei hat am Flughafen von Barcelona einen Mann festgenommen, der versuchte, ein halbes Kilo Kokain unter seinem Toupet zu schmuggeln. Der Kolumbianer fiel auf, weil er extrem nervös wirkte.

Unter dem Toupet waren Drogen versteckt

Festnahme am Flughafen Barcelona
Unter dem schlecht sitzenden Toupet verbarg sich ein Päckchen mit 503 Gramm Kokain.
© REUTERS, HANDOUT, SP/mjb

Den Zöllnern kam der Mann, der über Bogotá eingereist war merkwürdig vor, also wurde er kontrolliert. Unter seinem seltsam abstehenden Toupet wurden die Beamten fündig. Der Reisende hatte ein Päckchen mit 503 Gramm Kokain auf seinem Kopf geschmuggelt. Pech für ihn: Auch dieses Versteck war nicht kreativ genug, um die erfahrenen Zöllner in der katalanischen Hauptstadt zu täuschen.

Die Policía Nacional veröffentlichte Fotos des Verhafteten – mit und ohne Toupet. Auf dem Schwarzmarkt hätten die Drogen für rund 30.000 Euro verkauft werden können, berichtete die spanische Zeitung "El País" unter Berufung auf Polizeiangaben.