RTL News>Stars>

Festnahme! „Empire"-Star Jussie Smollet soll Angriff inszeniert haben

Die Attacke war fingiert

Festnahme! „Empire"-Star Jussie Smollet soll Angriff inszeniert haben

Smollett ist inzwischen wieder auf freiem Fuß

Schauspieler Jussie Smollett (36) soll die Polizei in die Irre geführt haben, indem er den Angriff auf sich selbst organisiert habe. Die Beamten hatten kurzen Prozess gemacht und den "Empire"-Darsteller in Gewahrsam genommen. Inzwischen soll er gegen eine Kaution wieder auf freiem Fuß sein.

Smollet soll sich auch selber einen Drohbrief geschrieben haben

Jussie Smollett ist abgeführt worden. Ende Januar war er von zwei Männern vor seinem Haus überfallen worden . Die schlugen ihn, beschimpften ihn mit homophoben und rassistischen Tiraden und überschütteten ihn mit Bleiche, bevor sie einen Strick um seinen Hals legten. Die Polizei fand die beiden Verdächtigen: Es handelte sich um die Brüder Olabinjo und Abimola Osundairo, die Jussie in Chicago aufgelauert haben sollen.

Der Fall nahm jedoch eine unerwartete Wendung, als die Polizei die beiden Männer wieder auf freien Fuß setzte, nachdem sie sie verhört hatten. Plötzlich war Jussie der Verdächtige in dem Fall. Er soll die beiden Männer dazu angestiftet und ihnen umgerechnet 3.100 Euro dafür gezahlt haben, ihn zu überfallen. Wollte er sich unbedingt selbst zum Opfer machen , damit er seine Rolle in der populären Serie "Empire" nicht verliert?

Schon kurz vor dem angeblichen Überfall soll Jussie Smollet sich verärgert darüber gezeigt habe, dass der Sender Fox einem an ihn adressierten Drohbrief angeblich nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt habe. Die Polizei vermutet jetzt, dass er diesen Brief selber geschrieben hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mühlen der Justiz

Am frühen Donnerstagmorgen 21. Februar hat ein Sprecher der Polizei von Chicago per Twitter verkündet, dass Jussie verhaftet wurde und sich in Untersuchungshaft befindet. Noch am selben Tag sollte er vor einem Richter erscheinen, um die Kaution auszuhandeln. Ihm werden Ruhestörung und Irreführung der Polizei vorgeworfen, indem er einen falschen Polizeibericht ausgefüllt haben soll. Chicagos Polizeichef Eddie Johnson sagte, dass der Schauspieler "den Schmerz und die Wut über den Rassismus ausgenutzt habe, um seine Karriere voranzutreiben".

Jussie Smolletts Anwälte erinnern in einem Statement derweil daran, dass ihr Mandant so lange unschuldig ist, bis seine Schuld bewiesen wurde. Die vermeintlichen Angreifer werden derweil von der Polizei nicht länger als Verdächtige behandelt.

© Cover Media