Keine Formel 1 ohne Seb

Ferrari-Teamchef Binotto wünscht Vettel ein Mercedes-Cockpit

Mattia Binotto (links) und Sebastian Vettel
© imago images/Motorsport Images, Mark Sutton via www.imago-images.de, www.imago-images.de

07. Juni 2020 - 10:45 Uhr

Wohin führt Vettels Weg?

Die sportliche Zukunft von Sebastian Vettel hängt am seidenen Faden. Wenn es nach dem Willen von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto geht, soll der viermalige Formel-1-Weltmeister nach seinem Aus bei der Scuderia der Königsklasse unbedingt erhalten bleiben. Am besten bei der direkten Konkurrenz.

Leclerc kann der Größte werden

Es wäre ein großer Verlust für die Formel 1, wenn Sebastian Vettel 2021 nicht mehr in der Königsklasse fahren würde, sagte der Italiener im Interview mit "La Stampa". Daher hofft Binotto, dass Vettel im kommenden Jahr noch "ein gutes Cockpit" finde. "Ich habe Gerüchte gehört, dass er zu Mercedes gehen könnte. Das würde mich sehr für ihn freuen."

Viele Tränen weint Binotto seinem Noch-Schützling allerdings nicht nach. Vor allem mit Blick auf Charles Leclerc. "Wir haben viel in Charles investiert, in der Formel 3, der Formel 2 und heute in der Formel 1, wo er sich immer weiterentwickelt hat", erläuterte der 50-Jährige bei der "Gazzetta dello Sport". "Wir hoffen, dass er dieses Jahr noch stärker sein wird wie jemals zuvor. Er kann der stärkste Pilot in der Geschichte der Formel 1 werden."