Femen-Aktivistinnen bei Putin-Besuch festgenommen

14. Februar 2016 - 13:52 Uhr

Drei Aktivistinnen der ukrainischen Organisation Femen und ein Fotograf sind kurz vor einer geplanten Protestaktion gegen Kremlchef Wladimir Putin in Kiew festgenommen worden. "Die Gruppe wurde von Zivilpolizisten in ein Auto gezerrt", sagte Femen-Chefin Anna Guzol. "Stundenlang fehlte jeder Kontakt. Wir dachten, sie wurden entführt."

Die Festgenommenen klagten über Schrammen und Blutergüsse. "Eine der Frauen erhielt einen Schlag auf die Brust", teilte Guzol mit. Ein Polizeisprecher sagte, die Gruppe sei wegen "Rowdytums" festgenommen worden. Putin nahm in Kiew an Feiern zur Christianisierung vor 1.025 Jahren teil. Femen hat vor allem durch barbusige Protestaktionen Bekanntheit erlangt.