FDP-Vize Kubicki lässt es im Homeoffice lockerer angehen

Wolfgang Kubicki (FDP). Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

01. Mai 2020 - 13:30 Uhr

Auch an FDP-Politiker Wolfgang Kubicki (68) geht die Corona-Krise nicht spurlos vorbei. "Ich hab in den letzten vier Wochen drei Kilo zugenommen, weil ich so wenig rauskomme und der Stress nicht mehr da ist, von Termin zu Termin zu hetzen", sagte der FDP-Vize dem Nachrichtenportal "Watson". Das Arbeiten von Zuhause aus lasse ihn zudem auch bei der Wahl der Kleidung nachlässiger werden. "Der Kleidungsstil ist legerer. Man läuft auch mal in Jogginghose oder Polohemd durch die Gegend." Außerdem gönne er sich nachmittags auch gern mal eine Weinschorle. "Im Homeoffice kann das ja auch Gott sei Dank niemand überprüfen, außer jemand hat bei einer Telefonkonferenz vergessen, die Videofunktion auszuschalten." Aber dann könne man sich auch einfach zuprosten.

Quelle: DPA