RTL News>News>

FDP uneins in Sachen Mindestlohn

FDP uneins in Sachen Mindestlohn

In der FDP gibt es Uneinigkeit über den Umgang mit der frisch beschlossenen Öffnung zu einem Mindestlohn. Während Christian Lindner noch in dieser Legislaturperiode einen Gesetzesvorstoß wagen will, sind weitere führende FDP-Politiker weitaus zögerlicher.

Wolfgang Kubicki hält die Idee für "wenig professionell und nicht zielführend". Birgit Homburger glaubt wegen der "begrenzten Zahl an Sitzungswochen" nicht mehr an eine Umsetzung vor den Bundestagswahlen im September.