FDP-Landeschef Barth attackiert Seehofer

12. Februar 2016 - 17:18 Uhr

Der Thüringer FDP-Vorsitzende Uwe Barth hat CSU- Chef Horst Seehofer angegriffen. Seehofer sei ein "Quartalsirrer" und ein "Wahnsinniger", der alle paar Tage seine Meinung ändere, sagte Barth der 'Thüringer Allgemeine'.

Das Sperrfeuer aus Bayern "muss abgestellt werden", forderte Barth. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) müsse stärker als bisher die Ziele der gesamten Koalition und damit auch jene der FDP vertreten.

Seehofer hatte die FDP in den vergangenen Monaten vor allem in der Gesundheitspolitik angegriffen. Beim Thema Sicherungsverwahrung für Gewalttäter schoss er sich auf Justizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger (FDP) ein. Bei der Bundeswehrreform vertritt Seehofer eine andere Meinung als sein Parteifreund Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.