Schalke-Fan spricht Klartext über Tönnies

Hubertus Koch: "Man kann nichts mehr verstecken und verheimlichen"

23. Juni 2020 - 22:51 Uhr

FC Schalke: Fans mobilisieren gegen Clemens Tönnies

Schalke kommt nicht zur Ruhe. Neben dem sportlichen Totalabsturz und den finanziellen Engpässen sind viele S04-Fans stinksauer auf Club-Chef Clemens Tönnies. Die Anhänger mobilisieren gegen den Fleischhersteller, der aktuell wegen der vielen Corona-Fälle in seinen Betrieben heftig in der Kritik steht.

Im RTL-Interview erklärt Schalke-Fan und Journalist Hubertus Koch, woher die königsblaue Wut auf Vereinsboss Tönnies kommt und welche Forderungen er an seinen Club hat.

Fans wollen ein Zeichen setzen

Königsblaute Krise: Schalke ist (k)ein Schlachthof

In den vergangenen Wochen war der Club wegen eines Härtefallantrags bei der Rückerstattung von Tickets sowie wegen der Entlassung von 24 Mitarbeitern des Fahrdienstes extrem in die Kritik geraten.

Am Samstag, dem letzten Bundesliga-Spieltag der Saison, wollen die Fans ein Statement setzen. Während des Heimspiels gegen Freiburg planen sie eine Menschenkette um das Vereinsgelände am Berger Feld. Die Hygienebestimmungen in Folge der Corona-Pandemie sollen bei dem friedlichen Protest selbstverständlich eingehalten werden. Das Motto: "Schalke ist kein Schlachthof! Gegen die Zerlegung unseres Vereins."