RTL-Interview mit Ex-Schalke-Keeper

Frank Rost: Schalke sollte Clemens Tönnies dankbar sein

30. Juni 2020 - 7:36 Uhr

Frank Rost: Nicht "ganze Übel dieser Welt" bei Tönnies abladen

Entlassungen von Busfahrern, eine mögliche NRW-Bürgschaft in Höhe von 40 Millionen Euro und die anhaltenden Proteste gegen Club-Boss Clemens Tönnies – die Schlagzeilen rund um den FC Schalke 04 reißen nicht ab. Der ehemalige Schalke-Keeper Frank Rost springt dem S04-Aufsichtsratvorsitzenden im RTL-Interview zumindest ein bisschen beiseite.

Studiogast Frank Rost

Rost war am Montag Gast bei der NITRO-Sendung "100 Prozent Bundesliga" und stand zuvor unseren Fragen Rede und Antwort. Der 426-malige Bundesliga-Spieler analysierte am RTL-Mikro zudem die Lage bei seinen früheren Arbeitgebern Hamburger SV und Werder Bremen.

Video: Bremen hat ein Riesengeschenk bekommen

Video: Beim HSV zitterten die Knie