Rüde abgeräumt

Schock für Klopp: Abwehrchef van Dijk muss verletzt runter

Jordan Pickford gegen Virgil van Dijk.
© deutsche presse agentur (sport), dpa

17. Oktober 2020 - 15:35 Uhr

Schockmoment für Liverpool

Jürgen Klopp und der FC Liverpool bangen um Abwehrchef Virgil van Dijk. Der Niederländer wurde im Derby beim FC Everton derart rücksichtslos abgeräumt, dass er verletzt vom Platz musste.

Der Übeltäter: Everton-Keeper Jordan Pickford stürmte nach sechs Minuten mit den Beinen voraus aus dem Tor, erwischte van Dijk am linken Knie. Pickford sah keine Karte, hätte sich aber nicht beschweren dürfen, hätte der Schiri ihn mit Rot vom Platz gestellt und Elfmeter gegeben.

Van Dijk musste minutenlang behandelt werden, fasste sicht immer wieder ans Knie, bis er das Spielfeld unrunden Gangs verließ. Wie schwer die Verletzung ist, ist noch unklar.

Virgil van Dijk
Virgil van Dijk wird von medizinischem Personal begleitet.
© deutsche presse agentur, dpa

Ohne van Dijk wurde es nichts mit der Wiedergutmachung nach dem 2:7 bei Aston Villa vor der Länderspielpause; 2:2 endete das Merseyside-Derby.

Bitter für Liverpool: Der vermeintliche Siegtreffer von Jordan Henderson in der Nachspielzeit (90.+3) wurde per Videobeweis wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Sadio Mané (3.) und Mo Salah (72.) hatten die "Reds" zwei Mal in Führung geschossen.