Seit fast einem Jahr ohne Niederlage

Liverpool siegt im letzten Spiel des Jahres

Football - 2019 / 2020 Premier League - Liverpool vs. Wolverhampton Wanderers Liverpool manager Jurgen Klopp celebrates
Football - 2019 / 2020 Premier League - Liverpool vs. Wolverhampton Wanderers Liverpool manager Jurgen Klopp celebrates
© imago images/Colorsport, Alan Martin via www.imago-images.de, www.imago-images.de

30. Dezember 2019 - 7:11 Uhr

10.Sieg in Serie

Der FC Liverpool hat mit Teammanager Jürgen Klopp das Jahr 2019 standesgemäß mit einem Sieg beendet und strebt in der englischen Premier League weiter unaufhaltsam dem Titel entgegen. Die Reds siegten gegen das Überraschungsteam Wolverhampton Wanderers auch dank zweier Videobeweisentscheidungen 1:0 (1:0).

13 Punkte auf den Zweiten

Es war der 10. Sieg in Folge für Klopp. und Co. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Leicester City beträgt 13 Punkte, dazu hat der Champions-League-Sieger ein Spiel weniger absolviert.

Für die Gastgeber traf Sadio Mane (42.) zum 1:0, das Tor war zunächst wegen eines vermeintlichen Handspiels nicht anerkannt worden. Erst nach Konsultation der Videobilder zählte der Treffer. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit jubelte Wolverhampton, das am Freitag Meister Manchester City 3:2 besiegt hatte, über den vermeintlichen Ausgleich. Doch das Tor wurde nach Auswertung der Fernsehbilder wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. In der Endphase musste Liverpool noch zittern, die Gäste drängten auf das 1:1. Letztlich brachte das Klopp-Team den Sieg aber ins Ziel.

Nach dem Erfolg ist Liverpool, das in dieser Saison bisher 55 der 57 möglichen Punkte holte, seit fast einem Jahr in der Liga ohne Niederlage. Das letzte Mal verlor die Mannschaft am 3. Januar 2019 (1:2 bei Manchester City).

Arsenal verliert London-Derby

Immer tiefer in der Krise steckt der FC Arsenal. Der neue Teammanager Mikel Arteta kassierte bei seinem Heimdebüt eine bittere Niederlage im Londoner Derby gegen den FC Chelsea. Trotz langer Führung setzte es für die Gunners, bei denen Bernd Leno und Mesut Özil in der Startformation standen, ein 1:2 (1:0). Erstmals seit 60 Jahren verloren die Gunners damit wettbewerbsübergreifend vier Heimspiele in Serie.