Bürgermeister fürchtet Fan-Partys an der Anfield Road

FC Liverpool: Meister ja - aber bloß keine Feier

GENK, BELGIUM - OCTOBER 22 : Jürgen Klopp head coach and James Milner midfielder of Liverpool FC during the press confe
GENK, BELGIUM - OCTOBER 22 : Jürgen Klopp head coach and James Milner midfielder of Liverpool FC during the press confe
© imago images/Panoramic International, Ses via www.imago-images.de, www.imago-images.de

30. April 2020 - 16:38 Uhr

Stell Dir vor, Du wirst englischer Fußball-Meister und keiner darf feiern

"You'll never walk alone" ist der Titel der Fußball-Hymne, die durch Fans des FC Liverpool weltberühmt wurde. Doch in diesem Jahr könnte der Club von der Anfield Road im Falle des Gewinns der englischen Meisterschaft tatsächlich mal alleine dastehen. Geht es nach dem Liverpooler Bürgermeister Joe Anderson, soll das Team um Reds-Teammanager Jürgen Klopp den langersehnten nationalen Titelgewinn ohne seine Fans feiern.

Anderson fürchtet Tausende an der Anfield Road

Obwohl der FC Liverpool erstmals seit 30 Jahren vor dem Gewinn der Premier League steht, plädiert der Bürgermeister der Stadt dafür, dass der langersehnte Erfolg der 'Reds' wegen der Corona-Pandemie ganz im Stillen stattfindet. Deshalb sprach sich der Politiker für einen Saisonabbruch in der Premier League aus. "Das wäre das Beste. Dabei geht es mir gar nicht um den FC Liverpool, sondern viel mehr um die Gesundheit und Sicherheit der Menschen", sagte Anderson der BBC.

Der Labour-Mann fürchtet vor allem einen Menschenauflauf am Anfield-Stadion, sollte die Mannschaft die Meisterschaft perfekt machen. "Viele würden zum Feiern kommen. Selbst bei einem Geisterspiel gäbe es wohl Tausende Menschen vor Anfield. An unsere Vorgabe, sich vom Stadion fernzuhalten, würde sich kaum jemand halten", prophezeit der 62-Jährige.

Situation wäre auch in Deutschland kritisch

Man stelle sich ein ähnliches Szenario in Deutschland vor. Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, der Hamburger SV oder der 1. FC Köln wären nach vielen Jahren der Abstinenz einen Wimpernschlag von der deutschen Meisterschaft entfernt, bis ein Virus alles lahm legt. Auch hierzulande wäre es quasi unmöglich, die Anhänger der jeweiligen Clubs trotz der Gefahr durch Covid-19 im Zaum zu halten.

Die Premier League hofft derzeit wie die Bundesliga auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Auch Begegnungen auf neutralem Boden stehen zur Diskussion. Anderson fürchtet aber auch für diesen Fall Fanmassen. "Selbst wenn Liverpool an einem neutralen Ort spielt, würden viele zum Anfield-Stadion kommen. Ich verstehe daher die Bedenken der Polizei", sagte der Politiker.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Liverpool soll bei möglichem Abbruch zum Meister erklärt werden

Klopp & Co. fehlen zwei Siege aus den neun ausstehenden Begegnungen, um den Titel zu holen. Verdient hätten die Reds die Meisterschaft allemal, findet Anderson: "Sie haben die Liga ganz klar schon jetzt gewonnen. Und sie verdienen es. Sie sollten zum Meister erklärt werden."

Liverpool gehört zu den vom Coronavirus besonders hart getroffenen Städten. Mehr als 300 Menschen sind in den Krankenhäusern der Stadt bereits gestorben.