FC Bayern will Urgestein binden

Thomas Müller wohl kurz vor Vertragsverlängerung bis 2023

FC Bayern München - Thomas Müller
© dpa, Sven Hoppe, shp vco nic

01. April 2020 - 22:08 Uhr

Müller verhandelt mit dem FC Bayern

Er ist ein Bayer durch und durch. Und das soll wohl auch so bleiben: Thomas Müller steht offenbar kurz vor der Verlängerung seines Vertrages beim FC Bayern München. Der neue Kontrakt soll bis 2023 laufen. Lediglich beim Gehalt gibt es zwischen Profi und Club angeblich noch Unstimmigkeiten.

Müller will mehr Geld

Müller verkörpert den Verein wie aktuell kein Zweiter aus dem Team, allein deshalb ist es kaum vorstellbar, dass er die Bayern verlässt. Sein Arbeitspapier endet aber 2021.

Noch vor einiger Zeit kursierten deshalb Gerüchte um einen Wechsel der FCB-Vereinslegende, nun gibt es aber die Kehrtwende: Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung bis 2023 sollen kurz vor dem Ende stehe, wie die Bild erfahren haben will. Nur beim Gehalt soll es noch etwas haken.

FC Bayern: Personalplanung auf Eis? Offenbar nicht in Sachen Müller

Aktuell verdient Müller rund 15 Millionen Euro im Jahr, er wünscht sich angeblich aber eine Gehaltserhöhung. Der FC Bayern soll derzeit prüfen, ob der Weltmeister von 2014 dieses Geld wert ist.

Kurios: Karl Heinz-Rummenigge hatte erst kürzlich bekannt gegeben, dass die Personalplanungen wegen der Corona-Krise vorest auf Eis gelegt seien. Bei einem Urgestein wie Müller machen die Münchner aber allem Anschein nach eine Ausnahme.