FC Barcelona: Lionel Messi verlängert und bekommt 700-Millionen-Euro-Klausel

November 21, 2017 - Turin, Piedmont, Italy - Lionel Messi FC Barcelona Barca during FC Barcelona training session on the eve of the UEFA Champions League (Group D) match between Juventus FC and FC Barcelona at Allianz Stadium on 21 November, 2017 in
Lionel Messi bleibt dem FC Barcelona treu
imago sportfotodienst, imago/ZUMA Press, Massimiliano Ferraro

Scheich-Clubs schauen in die Röhre

Die Scheichs können ihre Geldkoffer wieder schließen und auch ManCity-Coach Pep Guardiola muss sich seinen ehemaligen Schützling Lionel Messi abschminken.

Barcas bester Torschütze der Vereinsgeschichte

Der Argentinier verlängerte seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2021. Im neuen Vertrag ließ der katalanische Club eine Ausstiegsklausel für Messi verankern. Demnach müsste ein Verein, der den 30-Jährigen vor Vertragsablauf verpflichten möchte, 700 Millionen Euro auf den Barca-Tisch blättern.

Messi wechselte 2000 als 13-Jähriger aus seiner argentinischen Heimat nach Barcelona. Mit 17 Jahren absolvierte er das erste Pflichtspiel für die Profis und prägte das Spiel des Clubs seither. Messi kommt bis heute auf 602 Einsätze für Barca, in denen er 523 Tore (Stand: 25.11.2017) erzielte.

Er ist bester Torschütze der Vereinsgeschichte und auch erfolgreichster Torjäger in der Historie der ersten spanischen Liga.

Süßer die Kassen nie klingeln

Künftig soll Messi 29 Millionen Euro netto im Jahr verdienen. Dazu kassiert der Nationalspieler laut 'Daily Mail' alleine für seine Unterschrift ein sogenanntes Handgeld von 90 Millionen Euro. Besser bezahlt ist nur noch Neymar bei Paris SG. Angeblich 'verdient' der Brasilianer in der französischen Hauptstadt 36,5 Millionen Euro jährlich.