Fatah und Hamas unterzeichnen Versöhnungsabkommen

12. Februar 2016 - 17:06 Uhr

Die lange verfeindeten Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas haben nach Berichten aus Kairo ein von Ägypten vermitteltes Versöhnungsabkommen unterzeichnet. Wie die staatlichen ägyptischen Medien am Mittwoch berichteten, beinhaltet es die meisten der bisher zwischen den Gruppen umstrittenen Punkte, darunter Fragen zum Grenzverlauf, der Sicherheit und Wahlen in den Palästinensergebieten.

Die Beziehungen zwischen der als gemäßigt geltenden Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und der radikal-islamischen Hamas hatten sich nach den Wahlen 2006 dramatisch verschlechtert. Nach einem blutigen Machtkampf hatte die bei den Wahlen siegreiche Hamas 2007 mit Gewalt die Kontrolle im Gazastreifen übernommen.