RTL News>News>

Fast neun Monate nach dem Absturz-Drama: Fußball-Profi Ruschel mit tränenreichem Comeback

Fast neun Monate nach dem Absturz-Drama: Fußball-Profi Ruschel mit tränenreichem Comeback

Es ist das Comeback des Jahres: Ende November 2016 ist Alan Ruschel einer der wenigen Überlebenden des tragischen Flugzeugabsturzes des Clubs Chapecoense - nun läuft er zum Comeback mit Lionel Messi ins Stadion.

Barca: Große Geste der Solidarität

Emotionale Szenen im Camp Nou: Alan Ruschel, Überlebender des Flugzeugabsturzes des brasilianischen Fußballclubs Chapecoense, hat gegen den FC Barcelona sein Comeback gefeiert. Unter dem großen Jubel Zehntausender Fans betrat der Mittelfeldspieler am Montag die Arena. Als Geste der Solidarität hatte Barcelona das Team als Gegner im Spiel um den 'Joan-Gamper-Cup' eingeladen, der zum 52. Mal zu Ehren des Vereinsgründers ausgespielt wurde. Das Ergebnis war Nebensache. Barcelona gewann mit 5:0 durch Tore von Gerard Deulofeu, Sergio Busquets, Lionel Messi, Luis Suarez und Denis Suarez. Ruschel bekam von Messi als Erinnerung sein Trikot geschenkt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Dankbarkeit zu empfinden, ist eine der der besten Fähigkeiten, die wir Menschen haben"

Nach 35 Minuten wurde Ruschel mit Standing Ovations ausgewechselt. "Dankbarkeit zu empfinden, ist eine der der besten Fähigkeiten, die wir Menschen haben. Unser Leben wird nun weitergehen", sagte Ruschel nach seinem ersten Spiel seit November 2016.

Den symbolischen Anstoß führten die beiden anderen überlebenden 'Chape'-Spieler durch: Torwart Jackson Follmann und Abwehrspieler Neto. Follmann musste nach dem Unglück der rechte Unterschenkel amputiert werden, Neto könnte 2018 sein Comeback feiern.

Bei dem Unglück am 28. November 2016 waren 71 Menschen gestorben , als das Flugzeug beim Landeanflug auf den Flughafen der kolumbianischen Stadt Medellin wegen Treibstoffmangels abstürzte. Das Team war auf dem Weg zum Finalhinspiel um die Copa Sudamericana gegen Atletico Nacional. Allein 19 Spieler starben. Nur sechs Insassen der gecharterten Maschine überlebten, darunter die drei Spieler, die jetzt in Barcelona dabei waren.