Vorfreude auf den Herbst

Fashion-Update: Dieser Oktober wird golden!

Im Herbst 2021 ist Flieder angesagt
Im Herbst 2021 ist Flieder angesagt
© RTL/Comba

09. Oktober 2021 - 10:23 Uhr

Fashionweeks geben einen Ausblick auf die Trends

von RTL-Mode-Expertin Tanja Comba

Und plötzlich ist es morgens noch dunkel, wenn ich die Jalousien öffne. Die Blätter verfärben sich, es ist zum Teil schon richtig kalt. Definitiv, der Herbst ist da! Bevor wir jetzt aber in einen Herbstblues verfallen, konzentrieren wir uns lieber auf das Positive, was diese Jahreszeit zu bieten hat: Tolle Herbstspaziergänge durch Parks voll mit Blättern in den tollsten Farben, gemütliche Abende bei Kerzenschein, die Aussicht auf die bevorstehende Weihnachtszeit UND vor allem die Fashionweeks! Die neuesten Kollektionen für den kommenden Sommer wurden gerade präsentiert, geben uns einen Ausblick auf Trends, die wir im kommenden Sommer tragen werden und lenken uns mit all ihrem Glamour vom möglichen Schmuddelwetter ab. Hier kommt mein Fashion-Update für einen hoffentlich goldenen Mode-Oktober.

Trendfarbe Flieder

Die Mode hat den Zauber der Farbe Flieder wieder entdeckt.

Flieder – die Farbe der Verliebtheit, der großen Emotionen und der tiefen Zuneigung. Unvergessen die "Sex and the City"-Szene aus Staffel 6, in der Miranda sich neu in ihren Steve verliebt und auf einer Hochzeit sehnsüchtig an ihn denkt, dabei mit einer Fliederblüte in der Hand spielt und den Duft einatmet. Was für eine Symbolik in dieser Szene…

Aber auch etwas Mythisches umgibt diese Farbe – und nicht zu vergessen die Bilder von endlosen Lavendelfeldern in Frankreich, die wir mit dem Farbton verbinden.

Kein Wunder, dass Flieder noch bleiben wird. Virginie Viard zeigte die Farbe gerade in Paris in ihrer Chanel Spring-Summer 2022 ready-to-wear Collection als Kostüm und an einem unglaublich süßen Kleidchen, das ich unbedingt haben möchte… Man wird ja noch Träumen dürfen!

Valentino präsentierte Taschen, Kleider, Hemden in einem kräftigen Lila. Und Loewe schickte sogar ein Model mit lila Haaren über den Catwalk.

Die Farbe ist aber auch ein toller Farbtupfer. Gerade jetzt in den dunkel und trist werdenden Jahreszeit. Und wir haben viele Möglichkeiten sie einzusetzen. Entweder als einzelner Farbklecks zu zarten Erd- und Vanille Tönen, als All-Over-Look oder auch ganz toll: in Kombination mit anderen Knallfarben. Besonders cool finde ich Flieder zu einem knalligen Giftgrün besispielsweise.

Ich trage die Farbe unter anderem ganz Casual als Jogger von Riani.

Hier eine Sweater-Alternative von Asos Design:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Und warum nicht zwei Megatrends in einem Teil tragen? Das gelingt mit einer coolen, karierten Hemdjacke mit Flieder. Denn Hemdjacken lösen auch diesen Herbst wieder Trendalert aus. Wie schon im vergangenen Herbst.

Aber auch Kleider sehen in Fliedertönen besonders schön aus – und Gott sei Dank können wir die im Sommer und im Herbst tragen.

Lackleder

Kommen wir zu Lack und Leder, beziehungsweise: Lackleder. Nein, keine Angst, hier geht es jetzt nicht darum, sexuelle Phantasien auszuleben. Es geht um Lack als absolutes Trendmaterial. Dieser Trend hält sich nun schon einige Jahre. Lackhosen, Röcke, Kleider. Das sind aber auch heiße Teile! Ich meine, Gigi Hadid bei Versace in Mailand in einem sensationellen Lackkleid – Mamma Mia… Bei der Chanel Show in Paris gab es Kostüme aus Lackleder, die auch so Einiges versprechen und Super-Influencerin Leonie Hanne trug unlängst einen sensationellen Dior-Lackmantel spazieren.

Und diese Stiefel aus Lackleder, sogar mit kleinen Kunstwerken vom Hannoveraner Künstler Steffen Rosenberger alias Skyyloft auf den Sohlen... Die würde ich auch sofort tragen. Ein Künstler, der Stiefelsohlen verschönert – wie toll ist das denn überhaupt!?

Eins ist klar: Bei der Kombination solcher Teile, denen ja doch ein eher verruchtes Image anhaftet, sollte der Rest des Outfits eher zurückhaltend sein, damit's Straßen-tauglich wird. Mit Jeans oder Stick kombiniert beispielsweise. Oder mit Blazer. Da wird's dann sogar richtig elegant.

Als ich vor einiger Zeit meine Lackhose trug und meine Kinder mich erblickten, sagten sie spontan: "Mama, Dein Ernst? Eine Mülltüten-Hose?!" Nun denn. Kam offensichtlich gut an. Ich werde es nochmal mit einem anderen Rock probieren.

Ein Klassiker sind ja inzwischen Leggings aus Lackleder oder auch in Lackoptik wie diese hier:

Mäntel aus Lackleder werten schnell jedes Basic-Outfit auf und machen es zum Hingucker.

Jacken wie die Queen: Extra große Steppjacken und Westen

Nicht ganz so sexy, aber auf keinen Fall weniger cool kommt dieser Trend daher: Steppjacken und Westen. Ohne die läuft diesen Herbst nix, aber auch gar nix. Gesteppt und zugenäht also sozusagen…

Oberflächlich – und auf den ersten Blick betrachtet – erinnern mich die Jacken spontan an keine geringere als Queen Elisabeth die II. auf der Jagd. Sie trägt die guten, alten klassischen Barbourjacken in den unterschiedlichsten Ausführungen seit Jahrzehnten. Da fällt mir ein - ich habe auch noch irgendwo eine Barbourjacke. Habe sie seit …lasst mich überlegen… ja, 28(!) Jahren. Kaum getragen und so gut wie neu… Ich erinnere mich noch genau, wie angesagt die Jacken damals waren. Ich war gerade im Studium und konnte sie mir eigentlich überhaupt nicht leisten. Aber die Mutter einer Freundin hatte Connections und so bekam ich sie günstiger.

Ok, nun haben die guten alten Barbour-Steppjacken ein sehr cooles, modisches Upgrade bekommen und sehen natürlich anders aus als der Klassiker. Vor allem der Schnitt unterscheidet sich und ist viel lässiger geworden. Die neuen Steppjacken sind extrem oversized. Und das Trendteil der Saison überhaupt kommt von The Frankie Shop*.

Steppjacke von The Frankie Shop
Eine absolute Hingucker-Steppjacke
© The Frankie Shop

Die helle Version ist ständig vergriffen, aber es gibt woanders Alternativen, etwa bei About You*.

Wir tragen Gestepptes diesen Herbst aber nicht nur als kurze Jacke, sondern auch als Mantel und Weste.

Super schön kombinieren lassen sich die tollen Steppteile mit dem nächsten Trend.

Strick ist schick

Strickpullover! Ja, Strickpullover sind sehr angesagt. In diesem Jahr gerne unifarben, in Cremetönen, mit üppigen Strickmustern. Ist doch toll – sie sehen einfach total schön aus und halten uns warm, wenn's draußen ungemütlich wird. Besonders süß sind auch Strickpullover in Cropped-Version – also etwas kürzer als normal.

Die erinnern mich ganz stark an die legendäre Versace Kampagne mit den ewigen Super Duper Hyper Models Nadja Auermann, Christy Turlington, Claudia Schiffer, Cindy Crawford und Stephanie Seymore von 1994. Fotografiert vom ebenso legendären Richard Avedon.

Inspiriert von all den schönen Fashionweek-Bildern aus Mailand und Paris und mit diesen coolen Herbst-Trendteilen können wir also in die kalte Jahreszeit starten. Ich meine, wenn es schon kalt werden muss, dann trösten uns tolle Teile und warme Gedanken doch immer ganz gut darüber weg...

Macht's Euch gemütlich,

Eure Tanja

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.