Fans und Spieler trauern um verstorbenen Leicester-City-Boss – Video des Hubschrauber-Absturzes aufgetaucht

Englischer Verein legt Kondolenzbuch aus

Der englische Fußballverein Leicester City hat für die Opfer des Hubschrauberabsturzes vom Wochenende ein Kondolenzbuch ausgelegt. Die Fans der "Foxes" trauern um Clubeigner Vichai Srivaddhanaprabha und vier weitere Menschen, die bei dem Absturz nach dem Ligaspiel am Samstagabend ums Leben gekommen waren. Der Helikopter war direkt nach dem Start im Stadion auf den Parkplatz gestürzt, wie auch die Aufnahmen einer Überwachungskamera im Video oben zeigen. Danach ging der Hubschrauber in Flammen auf.

Milliardär machte märchenhafte Meisterschaft möglich: "Du warst eine Legende"

Khun Aiyawatt Srivaddhanaprabha, son of Leicester City's owner Thai businessman Vichai Srivaddhanaprabha, Jamie Vardy and Kasper Schmeichel look at tributes left for Vichai and four other people who died when the helicopter they were travelling in cr
Der Sohn des verunglückten Vereinspräsidenten trauert an der Seite der Leicester-Spieler Jamie Vardy und Kasper Schmeichel.
AW, REUTERS, PETER NICHOLLS

Vichai Srivaddhanaprabha war in Leicester sehr beliebt. Im August 2010 hatte er den damaligen Zweitligisten gekauft und wenig später auch das Amt des Präsidenten übernommen. Vor allem dank seiner Investitionen feierte der Club nur zwei Jahre nach der Rückkehr in die Premier League in der Saison 2015/16 sensationell die englische Meisterschaft. Der Milliardär unterstützte zudem Krankenhäuser und gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt.

Die Fußballer des Vereins trifft der tragische Tod ihres Bosses besonders hart. Torhüter Kasper Schmeichel war als einer der ersten am Unglücksort. "Ich bin am Boden zerstört, mein Herz ist gebrochen", schrieb Schmeichel in den sozialen Medien. "Ich kann nicht glauben, was ich gesehen habe, das kann einfach nicht real sein." Stürmer Jamie Vardy fiel es schwer, "die richtigen Worte" zu finden. "Für mich warst du eine Legende, ein unglaublicher Mann, der alles für mich, meine Familie und den Club getan hat. Ich werde dich sehr vermissen. Ruhe in Frieden", schrieb der Torjäger.