Fans lassen Kuscheltiere für krebskranke Kinder regnen

Ein wahrer Kuscheltierregen ging auf die krebskranken Kinder nieder.
Ein wahrer Kuscheltierregen ging auf die krebskranken Kinder nieder.
© imago/VI Images, imago sportfotodienst

14. September 2016 - 9:21 Uhr

Ein wahrer Gänsehautmoment

In Fußball-Stadien wird ja leider oft mit Bierbechern, Pappkugeln oder Feuerzeugen geworfen – doch diese tolle Wurfaktion in Rotterdam war für einen guten Zweck: Tausende Kuscheltiere flogen dort im Stadion.

Der niederländische Fußballklub Feyenoord Rotterdam hatte einige krebskranke Kinder aus dem benachbarten Kinderkrankenhaus zum Spiel gegen ADO Den Haag eingeladen. Die Kinder sollten wenigstens für 90 Minuten ihre Krankheit vergessen und Spaß haben – doch die Gästefans aus Den Haag wollten den Tag für die Kinder noch besser machen.

Sekundenlang regnen Kuscheltiere auf die Kinder herab

Im Vorfeld des Spiels sammelten sie deshalb Kuscheltiere. In der zwölften Minute kam es dann zum Höhepunkt: Die Fans zählten einen Countdown herunter und ließen dann Tausende Kuscheltiere auf die Kinder fallen. Sekundenlang hielt der Kuscheltierregen an. Dazu sangen die Fans "You'll never walk alone". Ein absoluter Gänsehautmoment.

Feyenoord gewann das Spiel am Ende mit 3:1 – doch die wahren Gewinner, waren die beschenkten Kinder.