Bundesliga-Start am Wochenende

Von 0 bis 10.000: So planen die Clubs die Fan-Rückkehr in die Stadien

17. September 2020 - 15:49 Uhr

Erster Bundesliga-Spieltag 20/21: Wer lässt wie viele Zuschauer rein?

Die Fan-Rückkehr in die Bundesliga-Stadien zum Saisonauftakt ist seit Dienstag beschlossene Sache. Bundesweit einheitlich dürfen für eine sechswöchige Testphase bei Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern 20 Prozent der Plätze besetzt werden. Ob die Clubs diese Möglichkeit aber voll ausschöpfen, ist noch unklar. Die Münchner Allianz Arena wird zum Saisonauftakt der Bayern gegen Schalke nur zu zehn Prozent ausgelastet sein. Bei Aufsteiger VfB Stuttgart könnte sogar die Null stehen –zumindest was Fans betrifft. Was unter anderem Vertreter der Szene dazu sagen, sehen Sie oben im Video.

So planen die neun Heimspiel-Clubs für den ersten Spieltag am kommenden Wochenende

Webshow "Sportbude" zum Bundesliga-Start und dem Fan-Comeback: Donnerstag, 19 Uhr, live bei RTL.de, ntv.de und sport.de

  • FC Bayern – FC Schalke 04 (Freitag, 20.30 Uhr): 7.500 Fans
  • VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr, gegen Freiburg): 8.000
  • Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr): 6.500 Fans
  • Werder Bremen – Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr): 8.500
  • Union Berlin – FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr): 5.000 Zuschauer
  • 1. FC Köln – TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr): 9.200 Zuschauer
  • Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr): 10.000 Zuschauer
  • RB Leipzig – Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr): 8.500 Zuschauer
  • VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen (Sonntag, 18.00 Uhr): 500 Zuschauer

Stand: 17. September

100% Bundesliga | Montag | 21. September | 22.15 Uhr

Alle Spiele der Fußball-Bundesliga gibt es hier im Live-Ticker