Glücklicherweise nur ein Blechschaden

Familienvater schläft mit Kleinkindern im Auto beim Fahren ein

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
© deutsche presse agentur

26. Februar 2021 - 9:56 Uhr

Niemand wurde verletzt

Ein offenbar völlig übermüdeter 39 Jahre alter Familienvater ist auf der Autobahn 93 gegen die Leitplanke gefahren. Seine beiden Söhne im Alter von drei Monaten und vier Jahren saßen ebenfalls in dem Unfallfahrzeug.

Glücklicherweise nur ein Blechschaden

Der Mann habe angegeben, während der Fahrt eingeschlafen zu sein, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde bei dem Unfall bei Windischeschenbach (Kreis Neustadt an der Waldnaab) niemand. Außer Mann und Kindern war auch deren Mutter im Auto.

Schon zuvor war der Familienvater demnach etwa eine Viertelstunde lang und gut 25 Kilometer weit immer wieder auffällig in Schlangenlinien gefahren. Letztendlich blieb es bei einem Blechschaden. Den Mann erwartet aber eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Quelle: DPA