Familie Rincken reicht's!

Tausende Fliegen überall zu Hause

12. September 2019 - 0:03 Uhr

Familie Rinckens leidet unter einen Fliegeninvasion

Der reinste Horror! Manch einer ist schon von einer einzigen Fliege schnell genervt. Familie Rinckens leidet unter einer Fliegeninvasion. Tausende der lästigen Biester machen den Bewohnern aus dem Örtchen Ulrichswalde in Thüringen das Leben zur Hölle. Und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Woher die Fliegen kommen und was die Familie gegen die Plage unternimmt - im Video.

Auch gigantische Fliegenfänger bringen nichts

In ihrem Haus musste Familie Rinckens schon gigantische Fliegenfänger aufhängen - aber selbst damit werden sie der Plage nicht Herr. An einem Fänger kleben etwa 300 bis 400 Fliegen. Bei zehn Fliegenklebern sind sie bei etwa 3.000 bis 4.000 Fliegen. Unglaublich! Die Fliegen sind nicht nur lästig, sondern auch gefährlich. Laut Landkreis seien die Behörden informiert - nur es tut sich scheinbar trotzdem lange nichts. Unsere Interviewanfrage lehnt die Stallbetreiberin ab, aber dass plötzliche Medieninteresse scheint zu wirken.

"Inzwischen hat die Agrargenossenschaft eingeräumt, dass sie ein Problem hat, in Ulrichswalde mit Fliegenbefall. Die haben den Stall leergezogen. Uns ist zumindest eine Reinigung angekündigt", sagt die Betroffene Jutta Göbels-Rickens.

Und tatsächlich ist der Stall laut Familie Rinckens inwzischen grundsaniert, gesäubert und gestrichen worden. Anschließend wurden jedoch neue Tiere eingestallt. Doch die Familie ist skeptisch. Denn das könnte nur eine einmalige Aktion gewesen sein. Bei wärmeren Temperaturen würde das wieder bedeuten: Neue Fliegen im Anflug!