Inoffizielle Seite wirbt mit Malediven-Urlaub

Falsche Facebook-Gewinnspiele: So fallen Sie nicht auf diese Masche herein

Die Facebook-Seite "TUI – Malediven Resort 2020" verspricht 15 Nutzern eine gratis Reise.
Die Facebook-Seite "TUI – Malediven Resort 2020" verspricht 15 Nutzern eine gratis Reise.
© mimikama.at

17. Februar 2020 - 17:37 Uhr

Angebliche TUI-Reise auf die Malediven

Bei Facebook gibt es immer wieder Fake-Gewinnspiele, die die Nutzer mit hochwertigen Preisen locken. Gewinnen kann man angeblich, wenn man die entsprechenden Beiträge liked, teilt und kommentiert. Bei der Facebook-Seite "TUI - Malediven Resort 2020" handelt es um eine inoffizielle Facebook-Seite eines Resorts und lockt Nutzer nun mit einem angeblichen Gewinn.

Seite hat kein richtiges Impressum

Eine gefäschte Seite verspricht 15 Nutzern, eine gratis Reise zu gewinnen. Darüber klärt Mimikama auf. Dabei habe die Facebook-Seite aber nichts mit einem echten Resort oder Reisebüro zu tun. Die Seite hat weder ein richtiges Impressum, noch andere Informationen zum Veranstalter. Außerdem soll sie erst am 14. Februar 2020 erstellt worden sein. Kein Einzelfall, denn immer wieder gibt es solche Seiten auf Facebook, die Urlaubs-Gewinnspiele anbieten, die es in Wirklichkeit nicht gibt.

Fake-Gewinnspiele sollen mehr Fans auf die Seiten bringen

Bei solchen Gewinnspielen soll man den hochwertigen potentiellen Gewinn bewerben, indem man Likes verteilt und den Beitrag teilt - klingt einfach und geht schnell. Der Seitenbetreiber tut aber nur zum Schein den Usern etwas Gutes: In Wirklichkeit will er nur die Fanzahlen möglichst schnell erhöhen, um den Wert der Seite zu steigern und diese später gegebenenfalls verkaufen zu können. Schließlich lässt sich jeder Like, Kommentar und Share am Ende zu Geld machen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Nutzer tappen über solche Gewinnspiele in Abofallen

Oft werden Nutzer in den Teilnahmebedingungen auch dazu angeleitet, den Link zu einer fremden Seite anzuklicken. Auf dieser finden sie Partnerprogramme, über die der Veranstalter des Gewinnspiels eine Provision bekommt. Der Nutzer bekommt dann entweder einen Haufen Werbung, gerät mitunter an Schadsoftware oder tappt im schlimmsten Fall in eine teure Abofalle, die dem Veranstalter ebenfalls Provision einbringt.

Wer das vermeiden will, sollte genau hinschauen, bevor er wahllos an Gewinnspielen teilnimmt. Ein Gewinnspiel eines seriösen Anbieters muss transparent sein und daher neben einem Impressum auch den Namen des Inhabers der Seite, Kontaktmöglichkeiten und Teilnahmebedingungen beinhalten. Dies ist aus rechtlicher Sicht notwendig. Oft reicht schon eine kurze Überprüfung der Seite, da solche Fake-Seiten meist erst wenige Tage alt sind, kurz nach ihrer Erstellung geschlossen und wenig später mit neuem Namen wieder eröffnet werden.

Und generell gilt natürlich: Dass jemand auf Facebook Autos, noble Mini-Häuser oder teure Wohnwagen einfach so verschenken will, ist immer ziemlich unwahrscheinlich.