Sa | 23:15

Fahrerwechsel in der Formel 1: Pascal Wehrlein geht zu Sauber statt zu Mercedes

Spanish Grand Prix, Barcelona 12 - 15 May 2016 15.05.2016 - Nico Rosberg (GER) Mercedes AMG F1 W07 Hybrid and Pascal Wehrlein (GER) Manor Racing MRT05 PUBLICATIONxNOTxINxUKSpanish Grand Prix Barcelona 12 15 May 2016 15 05 2016 Nico Rosberg ger Merced
Mercedes scheinen die Fußstapfen, die Nico Rosberg hinterlässt, zu groß für Pascal Wehrlein © imago/Crash Media Group, imago sportfotodienst

Zu Jahresbeginn gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht von Pascal Wehrlein: Die gute ist: Der 22-Jährige wird auch in der kommenden Saison in einem Formel-1-Auto sitzen. Die schlechte ist: Es wird kein Mercedes sein. 

Bottas schon in Brackley

Pascal Wehrlein wird seine zweite Saison in der Königsklasse des Motorsports aller Voraussicht nach für Sauber fahren. Nach Informationen von motorsport.com stehen Vertragsunterzeichnung und Bekanntgabe des Wechsels unmittelbar bevor. Zweiter Sauber-Pilot neben Wehrlein ist der Schwede Marcus Ericsson.

Das freie Mercedes-Cockpit krallt sich demnach Valtteri Bottas. Der Finne soll schon am Firmensitz in Brackley gewesen sein und auch im Cockpit des neuen Silberpfeils Platz genommen haben, um an der richtigen Sitzposition für die kommende Saison zu schrauben. Eine offizielle Bestätigung steht aber immer noch aus.

Massa kurz weg, jetzt wieder da

Das wiederum würde bedeuten, dass sich Felipe Massa von einem Rücktritt vom Rücktritt hat überreden lassen. Der Brasilianer hatte sich eigentlich am 26. November beim Großen Preis von Abu Dhabi von seinen Fans verabschiedet. Der PS-Veteran soll bei Williams den 18 Jahre alten Neuzugang Lance Stroll anleiten und mit seinem Wissen aus 250 Grand-Prix-Starts bei der Entwicklung des wegen der Regelreform komplett neuen Autos wichtige Impulse geben.