2018 M03 17 - 12:56 Uhr

Fahrer kümmerte sich nicht um das Opfer

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein Autofahrer zwischen Schramberg und Sulgen (Baden-Württemberg) einen Mann überfahren und über eine Strecke von 100 Metern mitgeschleift. Anschließend soll der Fahrer den 26-Jährigen einfach liegen lassen haben, ohne sich um ihn zu kümmern oder nach ihm zu sehen

Unfallopfer blutübertrömt am Straßenrand entdeckt

Gegen 04.30 Uhr entdeckte ein Passant den Mann am Straßenrand, schwerverletzt und blutüberströmt. Er informierte den Rettungsdienst. Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung, anschließend wurde der 26-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizeibeamten, die den Unfall aufnahmen, entdeckten mehrere Fahrzeug- und Trümmerteile eines VW Golf Typ sechs. Die Auswertung der Spuren ergab, dass das Opfer nach der Kollision mit dem Auto noch über 100 Meter mitgeschleift worden sein muss. Der genaue Unfallhergang ist noch unbekannt.

Polizei sucht Fahrer eines Golf VI

Um diesen Unfall aufzuklären, sucht die Polizei dringend Zeugen. Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem Golf machen können, beziehungsweise in den frühen Morgenstunden des Samstags entsprechende Wahrnehmungen im Bereich der Straße "'An der Steige' gemacht haben, werden gebeten, sich umgehend mit der Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil (0741 348790), mit dem Polizeipräsidium Tuttlingen (07461 941-0) oder auch direkt über den Notruf 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.