Fahrer ohne Führerschein gibt sich als Zwillingsbruder aus

Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

22. Januar 2020 - 14:30 Uhr

Ein Autofahrer ohne Führerschein hat sich bei einer Verkehrskontrolle in Kaiserslautern als sein Zwillingsbruder ausgegeben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte er in der Nacht zuvor zwar eine Fahrerlaubnis vorzeigen können. Bei der Überprüfung hatten die Beamten aber herausgefunden, dass der findige Fahrer einen Zwillingsbruder hat. Dessen Führerschein habe er nutzen wollen, um seinen Gesetzesverstoß zu verschleiern.

Der 31 Jahre alte Mann stand außerdem unter dem Einfluss von Drogen. Der Polizei zufolge räumte er ein, Cannabis konsumiert zu haben. Zudem habe er das Auto der Mutter ohne ihr Wissen genommen. Autoschlüssel, Führerschein und Fahrzeugschein stellten die Beamten sicher. Gegen den Mann wird ermittelt.

Quelle: DPA