RTL News>Rtl Nord>

Fahranfänger begeht gleich drei Verstöße - vor den Augen der Polizei

So schnell ist der Lappen wieder weg!

Fahranfänger begeht gleich drei Verstöße - vor den Augen der Polizei

ARCHIV - 18.02.2015, Hamburg: Ein Polizeibeamter hält während einer Verkehrskontrolle eine Kelle in der Hand. Am 09.09.2020 beginnt vor dem Landgericht Würzburg der Prozess gegen einen damals 18 Jahre alten Fahranfänger, der betrunken eine 20-Jährige
Symbolbild
pex fpt akl chc msf sja, dpa, Joern Pollex

"Rekordverdächtige" Anzahl an Verkehrsverstößen innerhalb weniger Minuten

Der 19-Jährige besitzt gerade seinen Führerschein auf Probe, als er anscheinend den Entschluss fast seinen „Lappen“ wortwörtlich auf die Probe zu stellen. Innerhalb weniger Minuten begeht er gleich drei Verstöße im Straßenverkehr ohne zu bemerken, dass die Polizei seine Taten sogar aufzeichnet.

Er drängelt direkt hinter der Polizei

Zunächst fährt der 19-Jährige auf der A21 auf Höhe Bad Segeberg mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h bis auf fünf Meter auf ein vor ihm fahrendes Auto auf – nichts ahnend, dass der Wagen, hinter dem er drängelt, ein Videofahrzeug der Polizei Neumünster ist. Die zeichnet den Verstoß auch direkt mit auf. Doch dabei bleibt es nicht. Der Fahranfänger überholt das Videofahrzeug mit seinem Audi mit rund 200 km/h. Pech nur, dass in diesem Bereich ein Tempolimit von 120 km/h gilt. Auch diesen Verstoß hält die Polizei mit ihrer Kamera fest.

Nach dem dritten Verstoß stoppt die Polizei den Raser

Als dann noch ein Kleintransporter auf der linken Spur für den Geschmack des rasenden Audi-Fahrers zu langsam fährt, überholt der 19-Jährige den Kleintransporter einfach auf dem Grünstreifen zwischen Mittelleitplanke und Fahrbahn. Um die gefährliche Fahrt zu unterbinden, stoppen die Beamten den Fahranfänger. Sofort beschlagnahmt die Polizei den Führerschein auf Probe aufgrund des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung. Der 19-Jährige muss nun mit einer Geldbuße, einem Fahrverbot und einer eventuellen Anzeige rechnen.