Nach tödlichem Unfall auf A66:

Fahndung mit Fotos; Polizei intensiviert Suche nach Lamborghini-Raser

Nach einem tödlichen Unfall auf der A66 bei Hofheim fahndet die Polizei nach einem Teilnehmer eines mutmaßlichen illegalen Autorennens.
Nach einem tödlichen Unfall auf der A66 bei Hofheim fahndet die Polizei nach einem Teilnehmer eines mutmaßlichen illegalen Autorennens.
© Polizeipräsidium Westhessen

20. Oktober 2020 - 13:26 Uhr

Polizei veröffentlichte Fotos des Verdächtigen

Die Polizei fahndet nach dem tödlichen Unfall auf der A66 bei Hofheim noch immer nach einem dritten Fahrer. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und die Kriminalpolizei Hofheim veröffentlichten ein Foto des Verdächtigen und hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Mann.

Gegen drei Raser wurde Haftbefehl erlassen

Die Polizei geht davon aus, dass ein illegales Autorennen auf der A66 zu dem schweren Unfall am 10. Oktober 2020 führte. Zwei Lamborghinis und ein Porsche sollen mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn gerast sein. Am Ende starb ein unbeteiligter Mensch. Einer der Lamborghini-Fahrer soll die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und die Mittelleitplanke und ein anderes Auto gerammt haben. Der Unfallverursacher konnte sich aus dem brennenden Wrack befreien, der andere Fahrer verbrannte in seinem Auto.

Der 29 Jahre alte Fahrer des ausgebrannten Lamborghinis war zunächst in eine Klinik gekommen und wurde festgenommen. Sein Wagen soll nicht in Deutschland, sondern in Dubai zugelassen gewesen sein. Der zweite der drei Fahrer, ein 26 Jahre alter Mann, habe sich inzwischen der Polizei gestellt. Sein Porsche wurde in Nordrhein-Westfalen gefunden. Beide Männer sitzen in Untersuchungshaft. Gegen die drei Raser wurde jetzt Haftbefehl erlassen – wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen mit gemeingefährlichen Mitteln. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Frankfurt.