Fahndung in Leipzig

25-jährige Mutter mit Säugling verschwunden

Polizei Leipzig.
© Polizei Leipzig

09. April 2020 - 21:28 Uhr

Scheinbar aus Krankenhaus geflüchtet

Die Polizei in Leipzig sucht eine junge Mutter und ihr Neugeborenes. Sie 25-jährige Melissa Böttcher ist am Dienstag aus der Klinik Sankt Georg im Stadtteil Eutritzsch, wenige Tage nach der Geburt ihres Sohnes, verschwunden. Die Ermittler glauben, dass sich beide in Lebensgefahr befinden könnten.

Mutter und Kind in Lebensgefahr

"Eine ärztliche Diagnose bestätigte den Verdacht, dass Frau Böttcher mindestens nach der Geburt Betäubungsmittel konsumierte. Dies wurde auch im Kreislauf des Säuglings nachgewiesen", teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die junge Mutter hatte das Kind am 1. April zur Welt gebracht und verschwand sechs Tage später spurlos.

Aufgrund der ärztlichen Diagnose und der weiteren Umstände geht die Polizei von einer Gefahr für Leib und Leben sowohl für das Neugeborene, als auch für die 25-Jährige aus.

Melissa Böttcher wird wie folgt beschrieben:

  • 1,66 Meter groß
  • von schlanker Statur
  • blonde, glatte, mittellange Haare mit grüngefärbten Spitzen 

Bei ihrem Sohn Younes handle es sich um ein kräftiges Baby mit schwarzen Haaren und dunkler, bräunlicher Hautfarbe.

Die Polizei sucht nach Personen und Zeugen, die Melissa Böttcher mit ihrem Säugling gesehen haben. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer (0341) 966 4 6666 entgegen.