Club-Mäzen im Fadenkreuz

Medien: 1. FC Köln entschuldigt sich für Geschmacklos-Banner

1. FC Köln Fans Fadenkreuz
1. FC Köln Fans Fadenkreuz
© Imago Sportfotodienst

26. Januar 2020 - 13:28 Uhr

Schöne Choreo überschattet

Ärger beim 1. FC Köln: Der Bundesligist hat sich für einen geschmacklosen Doppelhalter seiner Anhänger beim Auswärtsspiel in Dortmund offenbar entschuldigt. Das berichtet der "Express".  FC-Fans hatten beim 1:5 und der Haaland-Gala ein Plakat hochgehalten, auf dem Viktoria-Mäzen (von Lokalrivale und Drittligist Viktoria Köln) Franz-Josef-Wernze hinter einem Fadenkreuz zu sehen war.

Viktoria: "Unnötig und unangebracht"

Diese Darstellung sei "aus unserer Sicht völlig unnötig und unangebracht", teilte die Viktoria mit und forderte eine öffentliche Entschuldig vonseiten des FC und der Fanszene. Das Plakat der FC-Fans war Teil einer Choreographie, die die 86 Viertel ("Veedel") der Domstadt zeigen sollte. Wernze und Viktoria sollten den Stadtteil Höhenberg darstellen.

Für ein ähnliches Plakat war Borussia Dortmund vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Kasse gebeten worden. Anhänger des BVB hatten Dietmar Hopp, Mäzen der TSG Hoffenheim, ebenfalls auf einem Banner hinter einem Fadenkreuz gezeigt. Ob der DFB nun gegen den FC ermittelt, ist noch unklar.