Tiere

Fachstelle Wolf untersucht Ausbruch von Herde

Schafherde
Ein Schaf schaut aus einer Herde.
Jens Büttner/dpa/Symbolbild

Eine 100-köpfige Schaf- und Ziegenherde ist von einer Weide unweit des Daubaner Waldes in der Oberlausitz ausgebrochen. Ihr Besitzer informierte die Fachstelle Wolf zudem darüber, dass er mindestens ein totes und ein verletztes Tier gefunden hat, wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden am Donnerstag mitteilte. Er hatte die Herde am Mittwoch eingekoppelt. Rissgutachter machten sich den Angaben nach umgehend ein Bild. Zum Schicksal der restlichen Tiere machte eine Sprecherin der Behörde keine Angaben. Der Vorfall könne noch nicht abschließend bewertet werden.