Fabrikfeuer in Bangladesch war Brandstiftung

12. Februar 2016 - 16:18 Uhr

Brandstiftung ist nach Angaben von Bangladeschs Premierministerin Sheikh Hasina die Ursache für das verheerende Feuer in einer Fabrik bei Dhaka. "Es war kein Zufall. Es war im Voraus geplant", sagte sie im Parlament in Dhaka. Sie habe Bilder von Überwachungskameras gesehen.

Zwei Männer seien festgenommen worden, als sie am Sonntag versucht hätten, ein weiteres Feuer in einer Textilfabrik in der Nähe zu legen. "Diejenigen, die hinter dem Sabotageakt stecken, werden ebenfalls gefasst werden", sagte sie. Einer der Männer habe gestanden, für die Brandstiftung 20.000 Taka (etwa 190 Euro) erhalten zu haben.