Emotionale WM-Botschaft

Hamilton: „Dieser Titel ist für dich, Niki“

© imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de, www.imago-images.de

4. November 2019 - 14:24 Uhr

Bewegende Worte auf Social Media

Lewis Hamilton hat sein diesjähriges Ziel erreicht: Der Brite krönte sich am Sonntag mit einem zweiten Platz beim Großen Preis der USA in Austin zum Weltmeister. Für den Mercedes-Star ist es insgesamt der sechste Titel – der Rekord von Michael Schumacher ist nur noch einen Stern entfernt. Kein Wunder also, dass sein großartiger Erfolg Hamilton sehr emotional werden lässt.

„Nichts würde mich stolzer machen“

"Sechs WM-Titel! Ich kann dieses Gefühl gar nicht beschreiben, aber es ist eines, das ich niemals vergessen werde", schreibt der 34-Jährige zu Beginn seiner Botschaft. "Als Kind […] war es mein Wunsch, ein F1-Rennen zu gewinnen und ich träumte vom WM-Titel", erinnert er sich. Heute ist er auf dem besten Wege, der Größte in der Geschichte der Formel 1 zu werden.

Was für den frisch gebackenen Weltmeister aber ebenso ein Anliegen ist: Die Unterstützung, die er von seinen Fans weltweit bekommt, ein Stück weit zurückzugeben. "Wenn nur ein Kind mich hier stehen sieht und sich dazu entscheidet, seinen Träumen zu folgen, egal was es sein mag, dann würde mich nichts stolzer machen", meint er.

Hamilton denkt in seiner Erfolgsstunde an Lauda

Für den 34-Jährigen ist auch sofort klar, wem er seinen sechsten Titelgewinn widmet: "Diese Saison ist für Niki Lauda, meinen unglaublichen Freund und Mentor, den wir dieses Jahr verloren haben, der uns gezeigt hat, dass Courage und Entschlossenheit Hand in Hand gehen. Dieser Titel ist für dich, Niki."

Vor dem entscheidenden Rennen in Texas ging Hamilton noch einmal zum "roten Kapperl" von Lauda, das weiterhin in der Mercedes-Box hängt. Auch an diesem besonderen Renntag war sein Mentor wieder in seinen Gedanken dabei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Always ❤️

Ein Beitrag geteilt von Mercedes-AMG F1 (@mercedesamgf1) am

"Ich werde dich weiterhin stolz machen", versprach der Champ dem verstorbenen Mercedes-Vorstandsvorsitzenden. Eine eindeutige Botschaft an seine Konkurrenten: Nächstes Jahr tritt er an, um Titel Nummer sieben einzutüten.