RTL News>Formel 1>

F1-Wagen vs. Rugby-Team: Wer hat mehr Dampf?

F1-Wagen vs. Rugby-Team: Wer hat mehr Dampf?

Acht schwere Jungs haben so viel Dampf wie ein 750 PS starker F1-Wagen - das lehrt uns zumindest ein von Red Bull inszeniertes Kräftemessen der besonderen Art. Daniel Ricciardo ist am Wochenende in den RB8 gestiegen, um sich im Kampf um Bodenhaftung mit acht 'Wandschränken' des Bath Rugby Club zu messen. Ergebnis: ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Red Bull, Daniel Ricciardo, Bath Rugby Club
F1-Wagen vs. Rugby-Team: Wer hat mehr Dampf?

Für das Gigantenduell hatte sich der Rennstall aus Milton Keynes im Vorfeld eine traumhafte Kulisse ausgesucht. Auf dem wunderschönen Trainingsgelände eines der ältesten Rugby-Teams Großbritanniens ließ Red Bull seinen Piloten im Weltmeister-Auto von 2012 gegen acht Rugby-Spieler antreten. Die Frage: Wer hat mehr Dampf, ein F1-Wagen oder die schweren Jungs?

Ein klarer Sieger konnte nicht ausgemacht werden, Ricciardo war von der Power seiner Kontrahenten aber auch so völlig von den Socken. "Für mich war es der Hammer von diesen harten Typen mal kurz weggeschoben zu werden. Ein unvergessliches Erlebnis", berichtete der Australier: "Ich habe es zuerst gar nicht richtig kapiert und gefragt: Wie wollt ihr das anstellen? Aber nachdem ich nun gesehen habe, wie es läuft, finde ich es richtig cool. Ich mag Sachen, die anders sind und Dinge, die vorher noch nie gemacht wurden. Zudem ist das Set-Up hier wirklich einzigartig und wunderschön."