Formel-1-Comeback 2021?

Fernando Alonso: „Wenn es die Möglichkeit gibt, dann denke ich darüber nach“

Fernando Alonso könnte sich ein Comeback in der Formel 1 für 2021 vorstellen.
© Getty Images, Bongarts, wt

22. Oktober 2019 - 18:03 Uhr

Rückkehr wäre möglich

Ex-Weltmeister Fernando Alonso schließt nicht aus, 2021 wieder in der Formel 1 an den Start zu gehen. Wie er in der spanischen TV-Sendung 'El Hormiguero' erklärte, macht er sich derzeit noch keine konkreten Comeback-Gedanken, gesteht aber: "2021 gibt es ein neues Reglement, und wenn es die Möglichkeit gibt zurückzukehren, dann würde ich darüber nachdenken."

Fans fordern: „Du musst zurückkommen“

Auch wenn seine Rückkehrpläne in die Formel 1 bislang eher vage sind: Der Weltmeister von 2005 und 2006 kennt den Wunsch vieler Fans. "Der Satz, den ich im vergangenen Jahr am häufigsten gehört habe, war: 'Du musst zurückkommen'", so der Spanier. Nach wie vor verfolgt Alonso die Formel 1: "Ich schaue die Trainings, die Qualifyings und die " Ganz ohne geht's dann eben doch nicht.

LE MANS, FRANCE - JUNE 16: (L-R) The Toyota Gazoo Racing TS050 Hybrid of Sebastien Buemi, Fernando Alonso and Kazuki Nakajima celebrate winning the Le Mans 24 Hour Race at the Circuit de la Sarthe on June 16, 2019 in Le Mans, France. (Photo by Ker Ro
Fernando Alonso lässt sich feiern: Der Spanier hat 2019 zum zweiten Mal in seiner Karriere das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen.
© Getty Images, Bongarts, ker

Erfolgreich auch abseits der Formel 1

Langeweile hat Alonso aber auch ohne die Formel 1 nicht. "Es war ein untypisches Jahr. Wenn du die Formel 1 verlässt, solltest du dich ausruhen. Aber das war bei mir nicht der Fall", sagte der Spanier. "Es war ein großartiges Jahr für mich. Ich bin Langstrecken-Weltmeister geworden, ich habe Daytona gewonnen, die 24 Stunden von Le Mans."

Der Sieg beim Indy 500 steht noch auf seiner Wunschliste, damit er sich den Traum von der 'Triple Crown' (Sieg in Monaco, in Le Mans und beim Indy 500) erfüllt.

Als nächstes wartet auf den Spanier aber mit der Rallye Dakar Anfang 2020 eine weitere neue Herausforderung: "Mir gefällt der Motorsport so sehr, dass ich Lust habe, alles auszuprobieren." Im kommenden Jahr könnte er sich also nochmal voll auf den Rennstrecken dieser Welt austoben. Um dann womöglich doch 2021 wieder ins F1-Auto zu steigen.