EZB-Mitglieder denken wohl über Ausscheiden aus Euro-Troika nach

12. Februar 2016 - 15:48 Uhr

Innerhalb der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt es Medienberichten zufolge heftige Diskussionen über die Rolle innerhalb der Beobachtermissionen der Euro-Retter. Dabei gebe es auch Gedankenspiele, die sogenannte Troika zu verlassen. "Das Unbehagen geht soweit, dass es bei einigen namhaften EZB-Mitgliedern Überlegungen gibt, die Troika ganz zu verlassen", erfuhr die Tageszeitung 'Die Welt' aus Finanzkreisen.

Auch die 'Süddeutsche Zeitung' und das 'Handelsblatt' berichten von Bestrebungen, die gemeinsamen Beobachtermissionen mit Internationalem Währungsfonds (IWF) und EU-Kommission zu beenden. Die Troika-Besuche sind vor allem in den jeweiligen Ländern stark umstritten.