Wie weit kommt die Heißluft in Richtung Deutschland?

Bis zu 44 Grad - Gefährliche Hitzeblase aus der Sahara lässt Urlaubsregionen erneut schwitzen

23. Juli 2021 - 9:49 Uhr

Hitze und kaum ein Ende

Wiederholt macht sich Luft aus dem Norden Afrikas auf in Richtung Europa. Das ist im Sommer natürlich normal. Auf der anderen Seite sind die Hitzeblasen aus der Sahara in diesem Jahr zum Teil besonders intensiv. Auch der europäische Hitzerekord geriet schon ins Wanken . Die große Hitze neigt sich nun erstmal dem Ende entgegen, zuvor mussten die Menschen im Südwesten Europas Hitze-Spitzen von über 40 Grad aushalten.

Wie heiß wird es genau in Spanien?

Dieser Frage widmet sich heute RTL-Meteorologe Björn Alexander: "In der Spitze berechnen die Wettercomputer stellenweise Höchstwerte bis knapp 44 Grad. Das sind durchaus gefährliche Temperaturen - vor allem für ältere Menschen. Und auch für alle anderen muss die Devise sein, sich meistens zu schonen und genügend zu trinken. Zumal es eben auch nachts teils kaum unter 25 Grad abkühlt."

Wo liegt der Hotspot in Spanien?

Hitze in Spanien: Über 40 Grad sind locker drin.
Hitze in Spanien: Andalusien kocht.
© wetter.de

Am heißesten werde es in Andalusien und in der Region Murcia werden, prognostiziert der Meteorologe. "Die heißeste Stadt wird nach den aktuellen Prognosen Granada mit an die 43, vielleicht sogar 44 Grad. Doch auch in Murcia sind Höchstwerte von 41 Grad und mehr möglich."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Was macht die Hitze in anderen Regionen? Zum Beispiel auf Mallorca?

Hier kommen die Menschen wohl ebenso ziemlich ins Schwitzen. Direkt an der Küste sei es zwar tagsüber nicht so brutal heiß, aber: "Mitten auf der Baleareninsel werden es allerdings ebenfalls gerne mal 36 bis 38 Grad. Nachts liegen die Tiefstwerte bei weiterhin sehr schweißtreibenden und eher schlaffeindlichen 24 Grad", so Alexander.

Hitze kommt mit Saharastaub

Extreme Hitzewelle trifft Europa: Über 42 Grad
Hitze auf Mallorca: Da wird es eng an den Stränden.
© imago images/Chris Emil Janßen, Chris Emil Janssen via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die Heißluftblase aus dem Norden Afrikas kommt außerdem mit reichlich Saharastaub einher. Es wird somit wohl ein teilweise recht milchiger Eindruck am Himmel sein. Ob dann im Anschluss auch der sogenannte Blutregen möglich ist? "Staub aus den Tiefen des Sahara wäre ausreichend vorhanden", sagt Alexander. Allerdings fehle in weiten Teilen Spaniens der Regen, um diesen Staub auszuwaschen.

Wie weit kommt die Heißluft in Richtung voran Deutschland?

Ein paar Tage mit zum Teil heißen Temperaturen von um die 30 Grad werde es in Deutschland vor allem im Süden und im Osten geben: "Vielleicht also sogar eine kleine Hitzewelle. Aber garantiert nicht 35 Grad und mehr."

Lese-Tipp: Hitze-Schwerpunkt im Osten: Der Hochsommer 2021 gibt sich jetzt ein kleines Stelldichein

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen, können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(bal/ctr)