Extinction Rebellion: Erneut Demo im Regierungsviertel

15. September 2021 - 16:32 Uhr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben erneut im Düsseldorfer Regierungsviertel demonstriert. Sie tauchten am Mittwoch am NRW-Bauministerium auf. Während die Gruppe angab, das Ministerium besetzt zu haben, sagte ein Polizeisprecher, die Aktivisten seien auf das Dach der Tiefgarage des benachbarten Polizeipräsidiums gestiegen. Der Aufforderung, von dort herunterzukommen, seien sie widerstandslos gefolgt.

Extinction Rebellion hatte in den vergangenen Monaten die Eingangsportale des Landtags und des NRW-Innenministeriums erklommen sowie vor der Staatskanzlei demonstriert. Daraufhin waren die Polizeipräsenz und die Sicherheitsvorkehrungen deutlich erhöht worden.

Extinction Rebellion fordert mit seinen Aktionen stärkeres Engagement der politisch Verantwortlichen gegen die Klimakrise. "Immer mehr Menschen sind durch die Extremwetterlagen, ausgelöst durch die Klimakrise, betroffen. Täglich sterben Menschen oder fliehen aus Gebieten, wo sie wegen der fortschreitenden ökologischen Katastrophe keine ausreichenden Lebensgrundlagen mehr haben", so ein Sprecher am Mittwoch.

"Die Erde ist unsere Lebensgrundlage. Wir können diese nicht neu bauen, wenn sie aufgrund von politischen Lobbyinteressen vernichtet ist."

© dpa-infocom, dpa:210915-99-230605/2

Quelle: DPA

Auch interessant