Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs erklärt den Sinn der Ausgangssperre

"Frische Luft ist super, aber . . ."

19. April 2021 - 16:29 Uhr

Ulrichs: "Ausgangssperre hat sich bewährt"

In dieser Woche wird mit großer Wahrscheinlichkeit die sogenannte Bundes-Notbremse verabschiedet. Uneins ist man sich über eine nächtliche Ausgangssperre. Vielen ist nicht klar, was der Sinn hinter einem nächtlichen Spaziergangsverbot ist.

"Da gibt es überhaupt gar kein Problem. Das ist super, denn dann ist man an der frischen Luft. Die Wahrscheinlichkeit, dass da etwas passiert ist nahe Null." Aber, schränkt der Epidemiologe Timo Ulrichs ein: "wenn eben alle Menschen tatsächlich nur draußen wären und nicht dann wieder rausgehen, um irgendwo anders reinzugehen. Das Sich-Versammeln in anderen Gruppen außer dem Haushalt, das ist das Gefährliche. Und dann eben meistens natürlich in Innenräumen, aber auch größere Menschenansammlungen draußen könnten dazu führen, dass es da eben doch zu Übertragungen kommt." Deswegen seien Einschränkungen sinnvoll, so Prof. Ulrichs. Außerdem habe sich die Ausgangssperre in anderen Ländern, wie zum Beispiel England, bewährt. Man müsse nur hinschauen.

Das ausführliche Interview mit RTL-Reporterin Katrin Neumann und dem Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs sehen Sie oben im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Ist die Ausgangssperre verhältnismäßig?

"Ja!", sagt Prof. Ulrichs. Denn Verhältnismäßigkeit bedeute ja, "dass wir etwas miteinander ins Verhältnis setzen. Also, eine Einschränkung auf der einen Seite und auf der anderen Seite eben die Opfer, Covid-19-Patienten mit schweren Verläufen, auch Long-Covid-Patienten und eben Todesfälle, die wir mit diesen Einschränkungen verhindern können." Um diese schweren Verläufe zu verhindern, müsse man drastisch handeln, "weil wir eben noch nicht mit dem Impfen auf der sicheren Seite sind." Eine Ausgangssperre, um Kontakte zu vermeiden, sei da absolut sinnvoll und verhältnismäßig, so der Epidemiologe.

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Deutschland

TVNOW Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Die Dokumentation geht den Verantwortlichkeiten auf den Grund. Auf TVNOW: "Zwischen Hoffnung und Tod"

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

Auch interessant