RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now

Exklusives Interview mit Sebastian Kolb: Seine Rolle Marc stirbt den Serientod

Finaler Showdown auf dem Parkhaus-Dach

Drama bei "Unter uns". Marc ist nach seiner versuchten Vergewaltigung an Saskia immer noch auf der Flucht. Wochenlang steigerte er sich in die fixe Vorstellung, dass er und Saskia einfach zusammengehören. Selbst vor einer Entführung von Jakob schreckte er nicht zurück. Auf einem Parkhaus-Dach kommt es zum finalen Showdown zwischen Marc und Jakob, das ein blutiges Ende nimmt.

Sebastian Kolb: "Ich gehe mit einem eindrucksvollen Abgang!"

Unter uns; Marc springt von einem Parkhaus-Dach.
Marc stirbt bei "Unter uns" den Serientod.

Nach einer großen Tragödie um Saskia, Marc und Jakob gibt es einen noch dramatischeren Showdown, den Marc nicht überleben wird. Sein Schmerz durch seine unerfüllten Liebe ist so groß, dass er sich nach einer Rangelei mit Jakob vom Dach eines Parkhauses stürzt. Schauspieler Sebastian Kolb erzählt, wie es sich anfühlt, den Serientod zu sterben: "Ich wusste ja schon länger, dass damit meine Zeit bei 'Unter Uns' definitiv vorbei ist, trotzdem fand ich es sehr schade. Insgesamt bin ich aber sehr froh über meinen Serientod, denn schließlich gehe ich mit einem eindrucksvollen Abgang."

Sebastian wird das gesamte "Unter uns"-Team sehr vermissen

Aber wie bereitet man sich eigentlich auf einen solch actionreichen Dreh vor? "Emotional habe ich damit schon sehr früh angefangen, denn ich wollte von Anfang an fühlen, was genau Marc in diesen Wahnsinn abdriften lässt. Und am Schluss musste ich mich dahin bringen, an der Kante des Parkhauses zu stehen und von dort zu springen", erzählt der Schauspieler.

Eine tolle Zeit geht für Sebastian in der Kölner "Schillerallee" zu Ende. Was wird er am meisten vermissen? Das steht für Sebastian schon ganz klar fest: "Das regelmäßige Drehen! Ich fand es großartig, so häufig vor der Kamera zu stehen und die Entwicklung von Marc Reichert verkörpern zu können. Letzten Endes werde ich eigentlich alles vermissen, meine tollen Kolleginnen und Kollegen, die Regisseurinnen und Regisseure, das komplette Team in Produktion, Kamera, Licht, Maske und Kostüm, welches immer Vollgas gegeben hat."

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.