Ex-US-Präsident Carter reist nach Nordkorea

12. Februar 2016 - 15:36 Uhr

Der frühere US-Präsident Jimmy Carter und drei weitere Ex-Staats- und Regierungschefs wollen sich in die Bemühungen um Entspannung der Lage auf der geteilten koreanischen Halbinsel einschalten. Dazu werden Carter und die anderen Mitglieder der Gruppe The Elders ('Die Ältesten') als Privatpersonen am Dienstag zunächst nach Nordkorea und am Donnerstag nach Südkorea reisen, teilte die Gruppe mit.

Zur vierköpfigen Delegation, die ihren Besuch in Nordostasien in Peking beginnen wolle, gehören neben Carter der frühere finnische Präsident Martti Ahtisaari, die norwegische Ex-Ministerpräsidentin Gro Brundtland und die ehemalige irische Präsidentin Mary Robinson. Mitglieder der Gruppe T'he Elders' sind Staatsmänner und -frauen, Menschenrechtler, Gewerkschafter und andere Persönlichkeiten.