RTL News>Fussball>

Ex-Schalke-Trainer Felix Magath hatte mit Depressionen zu kämpfen

"War froh, als sich Verein von mir getrennt hat"

Ex-Schalke-Trainer Felix Magath hatte mit Depressionen zu kämpfen

Magath blickt auf schwierige Zeit auf Schalke zurück

Im März 2011 war sie vorbei: Felix Magaths Zeit als Trainer auf Schalke. Der Club trennte sich von "Quälix", der dafür bekannt ist, seine Spieler im Training nicht zu verschonen. Doch Magath scheint damals über das Aus beim FC Schalke 04 froh gewesen zu sein - denn er litt unter Depressionen. Sehen Sie im Video, was der heute 66-Jährige über die damalige Zeit sagt.

Magath in mehreren Rollen bei den Königsblauen gescheitert

Magath war der „Meistermacher“ der Wolfsburger 2009, konnte auf Schalke aber nicht an seinen Erfolg beim VfL anknüpfen – obwohl er dort in gleich mehreren Rollen aktiv war. Als Coach, Sportvorstand und Manager.

Seit Anfang 2020 arbeitet er als Global Sports Director bei den Würzburger Kickers und beim österreichischen Club Admira Wacker.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111