Ex-Mainz-Coach Schwarz: "Ich bin bereit, voll anzugreifen"

Der Sandro Schwarz steht im Stadion. Foto: Torsten Silz/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

01. Juni 2020 - 14:50 Uhr

Der frühere Trainer Sandro Schwarz ist nach seiner Beurlaubung beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und einer halbjährigen Pause wieder bereit für einen neuen Job. "Gespräche mit einem anderen Club waren für mich nicht vorstellbar, solange ich emotional noch nicht mit diesem besonders intensiven Kapitel abgeschlossen hatte", sagte der 41-Jährige der VRM-Gruppe ("Allgemeine Zeitung", "Wiesbadener Kurier" und "Darmstädter Echo"/Montag), "und es war mir auch klar, dass ich einen längeren Zeitraum brauchen würde, um das alles zu reflektieren."

Schwarz war bei Mainz 05 Spieler, Nachwuchstrainer und von 2017 bis November 2019 Cheftrainer des Profiteams, bis er von Achim Beierlorzer abgelöst wurde. "Es ist nicht so, dass ich zu Hause sitze, die Wand anstarre und auf den einen Anruf warte", sagte Schwarz, "aber ja, ich bin bereit, wieder voll anzugreifen."

Was nicht heiße, dass er das erstbeste Angebot annehmen würde. "Es muss einfach passen - Club, Trainer, Entscheidungsträger", sagte Schwarz. "Man muss schon die gleichen Ideen, Grundsätze und die Spielphilosophie haben, eine gemeinsame Basis ist das A und O."

Quelle: DPA